16.09.22

Ermittlungserfolg gegen Ransomware-Gruppierung - LockerGoga / Megacortex Verschlüsselung geknackt

Ermittlungserfolg gegen Ransomware-Gruppierung - LockerGoga / Megacortex Verschlüsselung geknackt

Betroffene können aufatmen. Waren die Daten des Nutzers von der Ransomware «LockerGoga» oder «Megacortex» verschlüsselt, so ist es ab sofort möglich, diese wieder zu entschlüsseln. Auf der Webseite des "No More Ransom Project" ist eine frei herunterladbare Entschlüsselungssoftware veröffentlicht worden.

Um was geht es

Cyberkriminelle greifen weltweit Unternehmen mit Ransomware an. Dabei suchen sie gezielt nach schwach geschützten Servern (Benutzername und Passwort). Haben sie erst einmal Zugang, werden die Daten verschlüsselt. Zeitgleich trifft eine Lösegeldforderung der Erpresser ein, um die Daten wieder zu entschlüsseln.

Screenshot Erpressermeldung «LockerGoga»

Ermittlungserfolg gegen Ransomware-Gruppierung

Im Rahmen einer international koordinierten Aktion gelang es Strafverfolgungsbehörden aus Frankreich, den Niederlanden, Norwegen, der Ukraine, den USA und der Schweiz mit Unterstützung von Europol und Eurojust, gegen eine weltweit tätige Gruppe von Cyberkriminellen vorzugehen, die mit den Schadprogrammen «LockerGoga» und «Megacortex» operierten.

Medienmitteilung der Kantonspolizei Zürich

Entschlüsselungssoftware – No More Ransom Project

Über "No More Ransom Project"

Strafverfolgungsbehörden und IT Sicherheitsfirmen haben sich zusammengeschlossen um das Geschäft von Cyberkriminellen zu stören.

Die “No More Ransom” Webseite ist eine Initiative der Nationalen High Tech Crime Einheit der Niederländischen Polizei, dem Europäischen Europol Cybercrime Center, den IT Sicherheitsfirmen Kaspersky und McAfee mit dem Ziel, den Opfern von Ransomware zu helfen, ihre verschlüsselten Daten wiederzuerlangen, ohne Lösegeld an die Kriminellen zu zahlen.

https://www.nomoreransom.org/de/index.html

Weitere Informationen

Tags