16.05.23

SwissPass Phishing-Mails – eingeschränkter Zugriff auf Kundenkonto

SwissPass Phishing-Mails – eingeschränkter Zugriff auf Kundenkonto

Aktuell sind wieder eine zunehmende Anzahl betrügerischer E-Mails im Umlauf, die im angeblichen Namen von SwissPass verbreitet werden. In den Nachrichten steht, dass der Dienst abgeblich aufgrund von Kontosperrungen, unbezahlten Rechnungen oder fehlenden Kontodaten eingeschränkt wird.

Diese betrügerischen E-Mails zielen darauf ab, persönliche Informationen und Kreditkartendaten potenzieller Opfer zu stehlen.

Die Betrugsmasche

Das Vorgehen der Betrüger besteht darin, potenzielle Opfer per E-Mail zu kontaktieren und ihnen mitzuteilen, dass der Zugriff auf ihr persönliches Kundenkonto eingeschränkt sei.

Um das Problem zu beheben, werden die Empfänger aufgefordert, eine Website zu besuchen, die sich als SwissPass-Website ausgibt, jedoch tatsächlich eine gefälschte Website ist.

Auf dieser gefälschten Website werden die Opfer dann aufgefordert, ihr persönliches SwissPass-Login und ihre Kreditkartendaten einzugeben. Die Betrüger haben es auf diese sensiblen Informationen abgesehen, um finanziellen Schaden anzurichten. Sobald die Betrüger erfolgreich Zugriff auf die persönlichen Informationen der Opfer erlangt haben, nutzen sie diese, um sofort eine Kreditkartenbelastung vorzunehmen.

Dabei versuchen die Betrüger den per SMS übermittelten Sicherheits-Code des Finanzinstitutes zu ergattern (Umgehung der Zwei-Faktor-Authentifizierung).

Was muss ich tun

Ich habe meine Daten preisgegeben

130
Betroffene Personen haben sich bei uns gemeldet
Persönliche Daten
Angaben zum Fall

Zum Schutz vor Missbrauch dieser Funktion werden beim Senden zusätzlich das Datum und Ihre IP-Adresse übermittelt.

Weiterführende Informationen

Tags

Das könnte Sie auch interessieren