12.06.24

TWINT-Mail – Wichtiger Hinweis zu Konto ist Phishing

TWINT-Mail – Wichtiger Hinweis zu Konto ist Phishing

Um die mit der TWINT-App verknüpfte Mobiltelefonnummer zu verifizieren, soll das hinterlege Bankkonto bestätigt werden.

Hierfür versenden Cyberkriminelle E-Mails, die angeblich von TWINT stammen, um potenzielle Opfer in eine Phishing-Falle zu locken.

Die Betrugsmasche

In den von Betrügern verschickten E-Mails werden die Empfänger aufgefordert, die angeblich nötige Verifizierung über einen QR-Code oder einen persönlichen Zugangslink vorzunehmen. Dabei wird versucht, durch einen zeitlich begrenzten Zugang Druck aufzubauen.

Screenshot des betrügerischen E-Mails

Auf der verlinkten Fake-Website, die im Corporate Design von TWINT gestaltet ist, versuchen die Cyberkriminellen, Telefonnummer und PIN-Code des TWINT-Accounts zu phishen.

Im Anschluss wird man aufgefordert, die bankspezifische TWINT-App auszuwählen. Dabei versuchen die Betrüger, über eine echt aussehende Fake-Website des entsprechenden Finanzdienstleisters zusätzlich das Bank-Login zu erlangen.

Fake-Websites verschiedener Finanzdienstleiser

Was muss ich tun

Ich habe meine Daten preisgegeben

20
Betroffene Personen haben sich bei uns gemeldet
Persönliche Daten
Angaben zum Fall

Zum Schutz vor Missbrauch dieser Funktion werden beim Senden zusätzlich das Datum und Ihre IP-Adresse übermittelt.

Weiterführende Informationen

Das könnte Sie auch interessieren

Tags