10.03.22

Rip Deal - Vorauszahlungsbetrug via Kryptowährung-Wallet App

Rip Deal - Vorauszahlungsbetrug via Kryptowährung-Wallet App

Inserenten auf Kleinanzeigenplattformen werden von Betrügern mit verlockenden Angeboten kontaktiert. Durch Zugeständnisse, Kaufabsichtsverträge und die Fassade eines "legitimen" Unternehmens wird falsche Sicherheit vorgekauelt. Doch Vorsicht - Betrüger führen vermehrt Vorauszahlungsbetrug mit Hilfe von Kryptowährung-Wallet Apps durch.

Die Betrugsmasche

Die Betrüger haben diverse Vorgehensweisen - beispielweise kann die Kontaktaufnahme durch einen Vermittler erfolgen, welcher oft durch die Fassade eines “legitimen” Unternehmens die Opfer in falsche Sicherheit wiegen will. Das Opfer wird dann an einen angeblichen Kaufinteressenten weitergeleitet. 

Zusätzliches Vertrauen wird unter anderem durch den Abschluss eines Kaufabsichtsvertrag gewonnen und es wird grosszügig auf die Konditionen des Verkäufers eingegangen - zum Beispiel wird über den Kaufpreis nicht gefeilscht. 

Oft wird auf ein rasches Treffen im grenznahen Ausland gedrängt, wo je nachdem die Betrüger die Kosten für die Reise übernehmen wollen, um weiteres Vertrauen zu erwirken. Der Kontakt kann aber auch ausschliesslich online (Telefon, WhatsApp etc…) stattfinden.

Bei den Verhandlungen wird auf die Nutzung von Krypowährungen wie Bitcoin insistiert, sowie eine Vorauszahlung/Provision verlangt - dies angeblich aus Steuergründen. 

Anschliessend richten die Betrüger zusammen mit den Opfern eine Kryptowährung-Wallet ein, via Apps wie “Atomic Wallet”. Dabei zielen die Betrüger explizit darauf ab die sogenannte Seed-Phrase abzuphishen, welche als Methode dient auf die Kryptowährung-Wallet zuzugreifen. Dies ermöglicht den Betrügern später auf das Kryptowährungs-Wallet der Opfers zuzugreifen. 

Anschliessend wird von den Betrügern eine geringfügige Kryptowährung-Transaktion auf die Kryptowährung-Wallet des Opfers durchgeführt. Die Zahlung der Vorauszahlung/Provision soll nun auf die gleiche Methode auf die Kryptowährung-Wallet des Betrügers getätigt werden - der Kaufpreis wird angeblich erst nach dem Erhalt von dieser durchgeführt.

Da die Betrüger die Seed-Phrase kennen, können sie das Wallet jederzeit leeren und das Geld ist weg.

Screenshot Seed-Phrase Kryptowährung-Wallet

Beispiel eines Rip Deal Betruges via Kryptowährung-Wallet "Atomic Wallet"

Der Betrüger richtet mit dem Opfer gemeinsam ein Kryptowährung-Wallet via "Atomic Wallet" ein - mit dem Ziel die Seed-Phrase (12 Wörter) abzuphishen.

Was muss ich tun

Ich bin Opfer eines Betrugs geworden

Falls Ihnen ein Schaden entstanden ist, dann melden Sie sich persönlich bei Ihrer örtlichen Polizeistelle und erstatten Sie eine Strafanzeige. Bringen Sie alle Originalunterlagen mit.

6
Betroffene Personen haben sich bei uns gemeldet
Persönliche Daten
Angaben zum Fall

Zum Schutz vor Missbrauch dieser Funktion werden beim Senden zusätzlich das Datum und Ihre IP-Adresse übermittelt.

Tags

Generell gilt:

Schnelles Geld ohne Verlustrisiko ist eine Illusion!
Schlägt ein Kaufinteressent einen Devisentausch als Nebengeschäft vor, heisst es: Aufgepasst! Es könnte sich dabei um einen Geldwechselbetrug handeln. Beachten Sie auch die Sicherheitshinweise auf Kleinanzeigeplattformen.

Investieren Sie Ihr Geld mit Vernunft!
Vertrauen Sie nie jemandem Geld an, den Sie nur virtuell kennen - egal ob Bargeld oder Kryptowährungen.

Weiterführende Informationen

Bekannte Rip Deal Webseiten